Every Day Oils,  Healthy & Fit,  Public

Anwendung ätherischer Öle: Inhalation

Bei der Inhalation mit ätherischen Ölen unterscheiden wir die rasche Trockeninhalation und die Dampfinhalation.

Trockeninhalation ätherischer Öle:

Bei dieser jederzeit möglichen Variante der Anwendung ätherischer Essenzen werden einfach ein paar Tropfen eines Einzelöles oder einer ätherischen Mischung auf ein Taschentuch geträufelt oder noch einfacher auf die Handfläche, dort verrieben, und anschließend eingeatmet.

Sehr wirkungsvoll ist es auch, einen Tropfen Öl auf das Kopfkissen zu geben und „im Schlaf“ zu inhalieren.

Diese Art der Anwendung ist sowohl bei Erkältungskrankheiten üblich als auch bei verschiedenen psychischen, mentalen und körperlichen Befindlichkeitsstörungen wie Schwächeanfällen, Stress oder Angstzuständen vorteilhaft.

Die Dampf-Inhalation mit ätherischen Ölen:

Dampfinhalation eignet sich besonders zur Linderung von Beschwerden der Atemwege, Stirnhöhlen und der Nase. Gleichzeitig führen Sie bei dieser Methode ein Gesichtsdampfbad durch, welches das Hautbild verfeinert und gegen fettige Haut wirken kann.

Fülle dazu heißes Wasser (nicht kochend!) in eine Schüssel, gib 1 Tropfen Öl hinein, dann ein großes Tuch über den Kopf, das auch die Schüssel umschließt, die Augen schließen und mindestens 10 Minuten lang tief ein und ausatmen.

Für die Inhalation geeignete Öle:
Purification, ThievesR.C., Raven, Lavendel, Harmony, Cajeput, Pfefferminze, Zitrone.

Vorsicht bei Asthmapatienten und Allergikern!
Vorsicht bei „heißen“ Ölen wie Kampfer und Thymian, keinesfalls bei Kindern verwenden!

Die Produkte von Young Living findest du in unserem Young Living Onlineshop!

Im letzten Beitrag ging es um die Anwendung der Raumbeduftung mit ätherischen Ölen. Natürlich gibt es noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Essenzen. Mehr davon gibt es  im nächsten Beitrag.