Every Day Oils,  Healthy & Fit

Anwendung ätherischer Öle: Raumbeduftung

Ätherische Öle haben eine wohltuende Wirkung, auf Körper, Geist und Seele, das ist uns bekannt. Doch von Fall zu Fall geht es nicht nur darum zu entscheiden, welche ätherische Essenz bei welchen Beschwerden zum Einsatz kommen, sondern es geht auch um das Wie.  Konkret, um die optimale Anwendung ätherischer Öle und was dabei grundsätzlich zu beachten ist.

Je nach Alter und Befindlichkeit des Menschen und der zu behandelnden Störung erfolgt die Aufnahme ätherischer Essenzen durch:

  • die Nase (Vernebler, Duftlampe, Spray, Inhalation)
  • die Haut (Massage, Einreibung, Bad, Kompresse)
  • die Schleimhaut (Zäpfchen, Tampons)
  • den Mund (Nahrung, Tropfen, Kapseln, Inhalation)

Eine einfache Anwendungsmöglichkeit ist die Raumbeduftung, wobei ätherische Öle dazu beitragen, die Luft zu reinigen, zu desinfizieren, unangenehme Gerüche zu beseitigen und auch die Luft zu ionisieren. Zusätzlich haben natürliche ätherische Öle noch belebende, oft konzentrationssteigernde und noch viele andere positive Auswirkungen auf uns menschen.

Folgende ätherische Öle eignen sich besonders gut für die Raumbeduftung:

Zitrone: reinigend, antibakteriell, stimmungsaufhellend, antidepressiv, konzentrationsfördernd, gut für Erinnerungsvermögen, kühlend.

Lemongrass: reinigend, antifungal, antibakteriell, konzentrationsfördernd, kühlend.

Pfefferminze: antibakteriell, antiviral, bei Atemwegsinfekten, konzentrationsfördernd, muntermachend, dämpft den Appetit.

Eukalyptus: antibakteriell, antiviral, bei Atemwegsinfekten, belebend.

Fichte: bei Atemwegsinfekten, ausgleichend, erdend.

Orange: stimmungsaufhellend und antidepressiv, entspannend, wärmend.

Ylang Ylang: emotional ausgleichend, aphrodisierend, antidepressiv,  aggressionshemmend, erhöht die Konzentration.

Sandelholz: bei Schlafstörungen und innerer Unruhe, erdend, stabilisierend und ausgleichend.

Muskatellersalbei: emotional ausgleichend, entspannend, Stress-reduzierend, bei Schlafstörungen.

Lavendel: balancierend, konzentrationsfördernd, regenerierend, Stress-reduzieren, bei Nervosität, Schlafstörungen.

Bergamotte: ausgleichend, entspannend, stimmungsaufhellend, belebend.

Rosmarin: für geistige Klarheit, Konzentration, Erhöhung des Erinnerungsvermögens.

Purification: Gegen Bakterien und Pilze, antiseptisch, entzündungshemmend, reinigend und geruchsbindend. Wehrt Insekten ab.

Die ideale Raumbeduftung ist sicherlich das kalt Vernebeln (Diffundieren), bei der Anwendung von Duftlampen bitte darauf achten, dass die (große!!) Schale mit reichlich Wasser gefüllt ist und der Abstand zur Kerzenflamme möglichst weit. Ätherische Öle sollen nicht verbrennen sondern verdunsten.

Natürlich kann man auch einen Duftstein oder eine Sandrose zur Raumbeduftung verwenden. Einen gute Methode ist auch die Herstellung eines aromatischen Sprays aus ätherischen Ölen, Alkohol und Wasser, bzw. Hydrolat.

Selbstverständlich kannst du ätherische Öle auch in Form von Bodysprays oder Parfums mit Zerstäubern zur Körperpflege oder Insektenabwehr einsetzen.

Hier geht es zum Artikel über Diffuser!

Natürlich gibt es noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Essenzen. Mehr davon im nächsten Beitrag.