Animal Scents

Aromapflege für Haustiere

Die Essenzen von Young Living können wunderbar auch für Tiere eingesetzt werden. Sowohl körperliche als auch seelisch-emotionale Befindlichkeitsstörungen unserer Lieblinge lassen sich mit den ätherischen Ölen gut behandeln. Jedoch gilt es ein paar Richltinien zu beachten.

Zu bedenken ist zum einen, dass der Geruchssinn der Tiere deutlich stärker ausgeprägt ist. Z.B. bei Hunden ca. 100 mal stärker als beim Menschen.
Im Gegensatz zu uns, können uns Tiere auch nicht mitteilen, was sie mögen und was nicht.
Daher ist es wichtig die Essenzen sehr, sehr sparsam und nicht in der Nähe der empfindlichen Schleimhäute zu verwenden und immer gut die Reaktion darauf zu beobachten.

Tiere reagieren anders auf ätherische Öle als Menschen. Was uns gut tut, kann für unser Haustier reines Gift sein. Folgendes sollte man daher bei der Anwendung unbedingt berücksichtigen:

  1. Gerade Katzen reagieren sehr sensibel auf ätherische Essenzen und vor allem äußerst negativ auf Monoterpene, Pinene und Limonene, die in Zitrus- und Pinienölen vorkommen. Unbedingt zu vermeiden sind Thymian, Zimt und Teebaumöl, welche für Katzen giftig sind.
  2. Ätherische Öle müssen für alle Tiere verdünnt angewandt werden, mindestens 1:2, besser noch mehr.
  3. Niemals in der Nähe von Augen, Nase, Genitalbereich und Afterregion verwenden.
  4. Öle nicht direkt in die Nahrung geben.
  5. Bei ernsthaften Beschwerden, gehört das Haustier auf jedenfalls zum Tierarzt!

Folgende ätherische Essenzen von Young Living sind zur Anwendung bei Haustieren geeignet:

Lavendel:
Hilft gegen Flöhe, gut bei kleineren Verbrennungen und Schnittwunden.

Purification:
Hilft bei vielen Parasiten wie Flöhe, Zecken und Mücken.

PanAway:
Wirkt schmerzlindernd und muskelentspannend, gut bei Gelenksentzündungen. Eventuell mit Kompresse verwenden.

Peace & Calming:
Mindert Nervosität, Ängste und Stress, beruhigend bei Notfallsituationen. Gute Erfolge gibt es auch bei übernervösen Rennpferden und bei Katzen, die stressbedingt exzessive Fellpflege betreiben.

Hier noch zwei Buchtipps:

Aromatherapie für Hunde

Aromatherapie für Hunde von Marion Friedl

Hier gibt es mehr Infos

Holistic Aromatherapy for Animals
Kristen Leigh Bell

leider derzeit nur in englischer Sprache erhältlich.

Die Essenzen von Young Living sind in unserem Young Living Online-Shop erhältlich.

4 Comments

  • steindesignweber

    Nein, Lavendel im Diffuser schadet der Katze nicht, doch würde ich einem Haustier immer eine „Fluchtmöglichkeit“ anbieten. Gerade Katzen sind oft sehr sensibel und sollten auch die Intensität selber bestimmen können. Am besten die Katze beobachten, wie sie darauf reagiert,

    LG,
    Regine

  • Bella

    Hallo,

    ich hab das Primavera „ganz entspannt“ Air Spray, naturreines Lavendel. Das Primavera Harmonie Spray mit Orange,Rose und Rosenholz und das Primavera Jasmin-Bergamotte Air Spray. Ich verwende es für meine Kleidung, quasi als Ersatz für ein Parfüm. Kann ich das überhaupt noch benutzen? Da wir jetzt einen Kater haben, möchte ich natürlich nicht,dass er gesundheitlichen Schaden dadurch erleidet.

  • steindesignweber

    Liebe Bella,
    vorneweg, gelten meine Empfehlungen nur für die Essenzen von Young Living, denn da kann ich die Qualität garantieren.
    Was nun deinen Kater betrifft, die Tiere sind im Regelfall sehr intelligent und wissen was ihnen gut tut. Solange Sie nicht direkt besprüht werden und auch eine Fluchtmöglichkeit haben, wenn der Raum besprüht wird, kann nichts passieren. Beobachte ihn einfach mal, wie er reagiert, wenn du den Spray verwendest.
    LG,
    Regine

Leave a Reply