• Every Day Oils,  Skin & Hair

    Ätherische Öle für gesunde Füße

    Unerwünscht und lästig, leicht zu bekommen und schwer wieder loszuwerden, das sind die Merkmale des Fußpilzes (Tinea pedis), der Pilzinfektion der Fußhaut.

    Unsere Füße bieten dem Pilz durch ihre Wärme und Feuchtigkeit ideale Bedingungen, daher ist das beste vorbeugende Mittel, die Füße möglichst trocken zu halten und häufig auszulüften. Offene Schuhe wären ideal, sind in unseren Breiten jedoch nicht immer geeignet, da helfen Socken aus leichtem atmungsaktiven Materialien. Wichtig ist es nach dem Baden und Duschen die Füße auch in den Zehenzwischenräumen gut abzutrocknen.

  • Every Day Oils,  Healthy & Fit

    Anwendung ätherischer Öle: Inhalation

    Bei der Inhalation mit ätherischen Ölen unterscheiden wir die rasche Trockeninhalation und die Dampfinhalation.

    Trockeninhalation ätherischer Öle:

    Bei dieser jederzeit möglichen Variante der Anwendung ätherischer Essenzen werden einfach ein paar Tropfen eines Einzelöles oder einer ätherischen Mischung auf ein Taschentuch geträufelt oder noch einfacher auf die Handfläche, dort verrieben, und anschließend eingeatmet.

    Sehr wirkungsvoll ist es auch, einen Tropfen Öl auf das Kopfkissen zu geben und „im Schlaf“ zu inhalieren.

    Diese Art der Anwendung ist sowohl bei Erkältungskrankheiten als auch bei verschiedenen psychischen, mentalen und körperlichen Befindlichkeitsstörungen wie Schwächeanfällen, Stress oder Angstzuständen vorteilhaft.

    Die Dampf-Inhalation mit ätherischen Ölen:

    Dampfinhalation eignet sich besonders zur Linderung von Beschwerden der Atemwege, Stirnhöhlen und der Nase. Gleichzeitig führen Sie bei dieser Methode ein Gesichtsdampfbad durch, welches Ihr Hautbild verfeinern und gegen fettige Haut wirken kann.

    Füllen Sie dazu heißes Wasser (nicht kochend!) in eine Schüssel, geben Sie 1 Tropfen Öl hinein, dann ein großes Tuch über den Kopf, das auch die Schüssel umschließt, die Augen schließen und mindestens 10 Minuten lang tief ein und ausatmen.

    Für die Inhalation geeignete Öle:
    Purification, ThievesR.C., Raven, Lavendel, Harmony, Cajeput, Pfefferminze, Zitrone.

    Vorsicht bei Asthmapatienten und Allergikern!
    Vorsicht bei „heißen“ Ölen wie Kampfer und Thymian, keinesfalls bei Kindern verwenden!

    Die Produkte von Young Living finden Sie in unserem Onlineshop!

    Im letzten Beitrag ging es um die Anwendung der Raumbeduftung mit ätherischen Ölen. Natürlich gibt es noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten ätherischer Essenzen. Mehr davon gibt es  im nächsten Beitrag.

  • Animal Scents

    Aromapflege für Haustiere

    Die Essenzen von Young Living können wunderbar auch für Tiere eingesetzt werden. Sowohl körperliche als auch seelisch-emotionale Befindlichkeitsstörungen unserer Lieblinge lassen sich mit den ätherischen Ölen gut behandeln. Jedoch gilt es ein paar Richltinien zu beachten.

    Zu bedenken ist zum einen, dass der Geruchssinn der Tiere deutlich stärker ausgeprägt ist. Z.B. bei Hunden ca. 100 mal stärker als beim Menschen.
    Im Gegensatz zu uns, können uns Tiere auch nicht mitteilen, was sie mögen und was nicht.
    Daher ist es wichtig die Essenzen sehr, sehr sparsam und nicht in der Nähe der empfindlichen Schleimhäute zu verwenden und immer gut die Reaktion darauf zu beobachten.

    Tiere reagieren anders auf ätherische Öle als Menschen. Was uns gut tut, kann für unser Haustier reines Gift sein. Folgendes sollte man daher bei der Anwendung unbedingt berücksichtigen:

    1. Gerade Katzen reagieren sehr sensibel auf ätherische Essenzen und vor allem äußerst negativ auf Monoterpene, Pinene und Limonene, die in Zitrus- und Pinienölen vorkommen. Unbedingt zu vermeiden sind Thymian, Zimt und Teebaumöl, welche für Katzen giftig sind.
    2. Ätherische Öle müssen für alle Tiere verdünnt angewandt werden, mindestens 1:2, besser noch mehr.
    3. Niemals in der Nähe von Augen, Nase, Genitalbereich und Afterregion verwenden.
    4. Öle nicht direkt in die Nahrung geben.
    5. Bei ernsthaften Beschwerden, gehört das Haustier auf jedenfalls zum Tierarzt!

    Folgende ätherische Essenzen von Young Living sind zur Anwendung bei Haustieren geeignet:

    Lavendel:
    Hilft gegen Flöhe, gut bei kleineren Verbrennungen und Schnittwunden.

    Purification:
    Hilft bei vielen Parasiten wie Flöhe, Zecken und Mücken.

    PanAway:
    Wirkt schmerzlindernd und muskelentspannend, gut bei Gelenksentzündungen. Eventuell mit Kompresse verwenden.

    Peace & Calming:
    Mindert Nervosität, Ängste und Stress, beruhigend bei Notfallsituationen. Gute Erfolge gibt es auch bei übernervösen Rennpferden und bei Katzen, die stressbedingt exzessive Fellpflege betreiben.

    Hier noch zwei Buchtipps:

    Aromatherapie für Hunde

    Aromatherapie für Hunde von Marion Friedl

    Hier gibt es mehr Infos

    Holistic Aromatherapy for Animals
    Kristen Leigh Bell

    leider derzeit nur in englischer Sprache erhältlich.

    Die Essenzen von Young Living sind in unserem Young Living Online-Shop erhältlich.