Theme setting
Theme Color
Menu style
Ätherisch Öle Shop

Magento Commerce

Warenkorb - 0 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Hormone

  • Ätherische Öle bei Wechselbeschwerden

    young living sclaressenceDas Klimakterium (gr. klimaktér „Stufenleiter, kritischer Zeitpunkt im Leben“) bezeichnet bei der Frau die Jahre der hormonellen Umstellung, im Deutschen früher auch „Stufenjahre“ genannt, vor und nach der Menopause mit dem Übergang von der reproduktiven zur postmenopausalen Phase. Diesen Zeitabschnitt bezeichnet man umgangssprachlich als Wechseljahre. (Quelle: Wikipedia)

    Diese Phase ist daher ein normaler Prozess, der jedoch von vielen Frauen als eine sehr unangenehme Lebensphase empfunden wird – dank der Wechselbeschwerden, wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Schweißausbrüche, Libidostörungen, …

    Weiterlesen




  • Salbei (Salvia officinalis)

    Salbei hat ein würziges, an Kräuter erinnerndes Aroma. Er ist wichtiger Bestandteil der „Hormon-Öle“.  Anerkannt ist auch seine Fähigkeit, die Sinne und die lebenswichtigen Zentren im Körper zu stärken und den Stoffwechsel zu unterstützen. Zudem hilft er gegen Hitzewallungen und Schweißfüße.

    "Medizinische Wirkung:
    Antibakteriell, antimykotisch, antioxidativ, antitumoral, entzündungshemmend, angstlösend, hormonregulierend, Östrogen-ähnlich, antiviral, fördert die Durchblutung und die Gallenblase.

    Anwendungsgebiete:
    Menstruationsbeschwerden/PMS, Östrogen-, Progesteron-, Testosteronmangel, Leberprobleme."
    (Gary Young, Ätherische Öle – Nachschlagewerk, 2014)

    Weiterlesen




  • Phytohormone

    Definition

    Hormon (gr. Nlat.) körpereigener, von den Drüsen mit innerer Sekretion gebildeter und ins Blut abgegebener Wirkstoff, der biochemisch-physiologische Abläufe steuert und koordiniert.

    Phytologie: Pflanzenkunde

    Phytohormone (gr.) pflanzliche Wirkstoffe, die im Körper hormonelle Abläufe beeinflussen können. Dabei spricht man von hormonmodulierender Wirkung. Sie greifen sanft in das Netzwerk der Informationen ein, indem sie die Produktion bestimmter Botenstoffe anregen oder hemmen. Sie beeinflussen auch die Zusammenarbeit der Botenstoffe untereinander. Damit wirken sie indirekt auf Psyche, Hormon- und Immunsystem. Man kann auch sagen, dass ätherische Öle den Dialog zwischen Gehirn, dem „Bauchhirn“ und der Hypophyse fördern.

    Weiterlesen




  • Öle, die bei hormoneller Dysregulation zum Einsatz kommen

    Ein hormonelles Gleichgewicht ist laut Gary Young eines der Geheimnisse zur Aufrechterhaltung guter Gesundheit.

    Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über ätherische Essenzen und Mischungen, die von Young Living empfohlen werden um das hormonelle Ungleichgewicht positiv zu beeinflussen.

    Weiterlesen




  • Nardenöl (Nardostachys jatamansi )

    nardeNarde oder Nardenöl ist ein äußerst wertvolles Öl aus der Antike. Es wurde nur von Priester(innen) und König(innen) angewendet und in Alabasterbehältern aufbewahrt. Maria Magdalena soll Jesus das Nardenöl auf den Kopf aufgetragen haben.

    Eigenschaften:
    Beruhigend, bringt Mut und Selbstvertrauen, wirkt ausgleichend. Nardenöl ist auch hervorragend zur Unterstützung bei Behandlung von Schlafstörungen geeignet. Es unterstützt luzides Träumen. Gut auch als Medidationsöl.

    Narde ist auch nährend und regenerierend für die Haut.

    "Medizinische Wirkung:
    Antibakteriell, antimykotisch, entzündungshemmend, antioxidativ, entspannend, regt das Immunsystem an.

    Anwendungsgebiete:
    Schlaflosigkeit, Menstruationsbeschwerden/PMS, Herzrhythmusstörungen, Nervenanspannung."
    (Gary Young, Ätherische Öle – Nachschlagewerk, 2014)

    Produkte von Young Living: Essenz ist derzeit in Europa nur im Bibelset erhältlich (5ml).

    Wir veranstalten regelmäßig Workshops über Young Living Essenzen und ihre Wirkungsweisen. Nähere Infos unter http://www.steindesign-weber.at/de/vortraege-a-workshops.html

    Das Young Living Bibelöle-Set enthält 12 biblische Öle zu je 5 ml. Es ist im Young Living Onlineshop erhältlich.




  • Progessence Phyto Plus

    Progessence Phyto PlusProgessence Phyto Plus ist eine stark mikronisiertes Progesteron-Essenz aus wilder Yamswurzel kombiniert mit Vitexöl und ätherischen Essenzen.

    Es soll Frauen dabei helfen, das von der Natur vorgesehene hormonelle und damit emotionale Gleichgewicht zu erreichen und zu erhalten. Die von D. Gary Young und Dan Purser entwickelte Formel steigert mithilfe eines innovativen Federungssystems die Wirkung von Progesteron. Das erste auf dem Markt erhältliche Progesteronserum enthält reines ätherisches Weihrauch-, Bergamotte- und Pfefferminzöl.

    Mehr über die Wirkung der natürlichen pflanzlichen Hormone, der Phytohormone, findest du auch hier!

    Progessence Phyto Plus kann überall hin mitgenommen werden, hat einen angenehmen herben Geruch und muss nicht wie andere Progesteronprodukte in einer bestimmten Reihenfolge auf verschiedene Körperstellen aufgetragen werden. Das durchsichtige Fläschchen steht als Beweis für die Reinheit dieses einzigartigen Serums.

    Young Living gibt folgende Anwendungsempfehlung:

    • Tragen Sie zweimal täglich 2-4 Tropfen am Nacken oder einer anderen Körperstelle mit weichem Gewebe auf. Verstärken Sie die Wirkung, indem Sie zweimal täglich 1-2 Tropfen auf den Unterarmen auftragen. Sie müssen das Produkt nicht jedes Mal an einer anderen Körperstelle anwenden oder während des Zyklus eine bestimmte Reihenfolge einhalten.
    • Die individuellen Bedürfnisse können variieren. Dosierung und Dauer kann je nach Alter, dem aktuellen Progesteronspiegel und der Menstruation (vor oder nach den Wechseljahren) von Person zu Person unterschiedlich sein.
    • Progessence Phyto Plus kann nach einem warmen Bad oder einer warmen Dusche angewendet werden.

    Diese Essenz ist im 15ml Fläschchen erhältlich und kann in unserem Young Living Onlineshop erworben werden.




  • Muskatellersalbei (Salvia sclarea)

    young living muskatellersalbeiDer Muskatellersalbei, auch römischer Salbei genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung Salbei (Salvia) der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Muskatellersalbei beinhaltet natürliche Phytoöstrogene und findet dadurch auch als Essenz überall Einsatz, wenn es um die Unterstützung des sensiblen Hormonsystems geht.

    Muskatellersalbei wirkt wärmend, entspannend und belebend. Er unterstützt bei hormoneller Disbalance und kräftigt Kreislauf und eine gesunde Verdauung.

    "Medizinische Wirkung:
    Gerinnungshemmend, antioxidativ, antidiabetisch, Östrogen ähnlich, antimykotisch, krampflösend, entspannend, Cholesterin senkend, antitumoral, betäubend.

    Anwendungsgebiete:
    Leukämie, Menstruationsbeschwerden/PMS, Hormonungleichgewicht, Schlaflosigkeit, Kreislaufprobleme, hohes Cholesterin, Insektenschutz."
    (Gary Young , Ätherische Öle – Nachschlagewerk, 2014)

    Allgemein ist diese Essenz Stress-reduzierend, beruhigend und verhilft zu gutem Schlaf und intensiven Träumen.

    Muskatellersalbei ist Bestandteil folgender Mischungen von Young Living:
    Dragon Time, Into the Future, Live with Passion, Sclaressence, Lady Sclareol, Transformation.

    Mehr über die Anwendung ätherischer Öle, die bei hormonellen Problemen zum Einsatz kommen finden sie hier.




  • Hormonelle Balance mit ätherischen Essenzen - Teil 3

    Auszüge von Inhalten eines Vortrages von Heilpraktiker Rudolf Pieknik, anlässlich des Young Living Super-Samstags in Wien.

    Testosteron

    Das ist das „männliche“ Energiehormon, steuert unseren Sexualtrieb, bei Mangel kommt es zu sexueller Unlust.
    Testosteron ist das wichtigste Hormon für den Muskelaufbau, schützt vor Muskelschwäche, Blasenschwäche, Herzschwäche und Osteoporose.

    Folgende Essenzen von Young Living wirken als natürliche Testosteron-Quelle:

    Salbei, Dorado Azul, Mister.

    Schilddrüsenhormone

    Die Schilddrüse ist unsere Energiedrüse und steuert den Stoffwechsel in jeder Zelle.

    Sie produziert die Hormone TSH, T3, T4. Das Haupthormon T4 Thyroxin ist eigentlich eine Hormonvorstufe und wird in der Leber in Trijothyroxin T3 (aktives Schilddrüsenhormon) umgewandelt.

    Jedoch blockieren Cholesterin-senkende, Betablocker, Cortison, Psychopharmaka und Antihistaminika die Umwandlung und erzeugen dadurch erst recht ein erhöhtes Infarktrisiko!

    Vitamin Q10 wiederum fördert die Umwandlung.

    Der TSH-Wert gilt als Marker für eine drohende Unterfunktion, wenn er über 1,0 liegt.

    Bei Unterfunktion kommt es zu Gewichtszunahme, trockene Haut, brüchige Nägel, Haare, Müdigkeit, Lustlosigkeit und Kältegefühl.

    Bei Überfunktion kommt es zu Gewichtsverlust, Schlafstörungen, Unruhe, Hitzegefühle, ADHS.

    Folgende Essenzen von Young Living können auf natürliche Art unterstützend sein:

    Juvaflex, JuvaCleanse, Sclaressence (Progesteron), Dorado Azul, Fenchel, Salbei, Muskatellersalbei, Mister, Dragon Time, Endoflex

    Wachstumshormone (GH)

    Diese Hormone (Somatotropin)steuern die Geschwindigkeit der Zellteilung und damit das biologische Alter.

    Die  Essenzen Weihrauch und Myrrhe von Young Living erhöhen die Produktion von Somatotropin.

    Glückshormone

    Endomorphine werden vor allem beim Sport ausgeschüttet.

    Serotonin wird zu 80-90% im Darm gebildet

    Unterstützend dafür sind die ätherischen Essenzen Estragon und Orange von Young Living.

    Die ätherischen Essenzen von Young Living finden sie in unserem Young Living Online Shop.

    Im Teil 1 erfahren Sie mehr über Östrogene, Teil 2 beschäftigt sich mit Progesteron.




  • Hormonelle Balance mit ätherischen Essenzen - Teil 2

    Auszüge von Inhalten eines Vortrages von Heilpraktiker Rudolf Pieknik, anlässlich des Young Living Super-Samstags in Wien.

    Progesteron

    Der Gegenspieler des Östrogens ist das Progesteron, welches von der Pille jedoch blockiert wird. Progesteronmangel fördert  unter anderem Wassereinlagerungen, Schwangerschaftsübelkeit, Endometrose, Migräne während der Periode, Myome und Brustzysten.

    Progesteron wirkt ausgleichend auf Stresshormone, Östrogen, Testosteron, Insulin und Schilddrüse.

    Es ist ein richtiges Wohlfühl-Hormon, wirkt antidepressiv, unterstützt die Fettverbrennung, verhindert Osteoporose, fördert die Gehirnentwicklung, wirkt vorbeugend gegen Alzheimer, stärkt Nerven und ein gutes Gedächtnis, beseitigt östrogenbedingte Ablagerungen. Des Weiteren ist das Progesteron förderlich bei ADHS, Allergien, Asthma und Neurodermitis und schützt das ungeborene Kind während der Schwangerschaft.

    Natürliches Progesteron-Pflaster zum Selbermachen:

    Wilde Yamswurzel (enthält Diosgonin, eine Vorstufe von Progesteron) Kapseln öffnen, mit natürlichem reinen Aloeveragel mischen, dazu Sclaressence, Salbei und/oder Dorado Azul geben.
    2-mal täglich auftragen, auf Unterarme, Füße, unterem Rückenbereich.

    Sämtliche Essenzen von Young Living finden Sie hier!

    Informationen über Östrogene und ihre Wirkung finden Sie im Teil 1, weitere Hormone folgen im Teil 3.




  • Hormonelle Balance mit ätherischen Essenzen - Teil 1

    Auszüge von Inhalten eines Vortrages von Heilpraktiker Rudolf Pieknik, anlässlich des Young Living Super-Samstags in Wien.

    Wir haben bereits in einem früheren Beitrag über das Hormonsystem und die natürlichen Phytohormone berichtet!

    Die Hormone und ihre Balance sind vor allem für Frauen ein wichtiges Thema, die doch immer wieder darunter leiden, dass diese „verrückt spielen“. Wenig bekannt ist die Tatsache, dass Männer und Frauen über die gleichen Hormone verfügen, nur in unterschiedlicher Zusammensetzung.

    Hormone steuern den Stoffwechsel jeder einzelner Körperzelle, daher ist ein hormonelles Ungleichgewicht belastend für den gesamten Organismus, und sie sind natürlich auch für unser biologisches Alter zuständig.

    Hier ein Überblick über unsere wichtigsten Hormone:

    Östrogene

    Östrogene werden in der Gebärmutter, in der Nebenniere und im Fettgewebe gebildet. Der  Körper benötigt sie für das Zellwachstum und für die Schwangerschaft.

    Bei einem Östrogenmangel kommt es zu Schleimhauttrockenheit und erhöhter Ausschüttung von LH (Luteinisierungshormon), welches wiederum Hitzewallungen und Schweißausbrüche verursacht. Dieses sind typische Symptome in der Menopause.

    Östrogene sind lipogen, das heißt sie fördern die Fettspeicherung im Gewebe. Da wiederum Östrogen im Fettgewebe erzeugt wird, kommt es auch leicht zu einer unerwünschten Östrogendominanz mit weiteren Fettablagerungen vor allem an Hüfte, Gesäß und Oberschenkel. Ein Teufelskreis, der neben dem unerwünschten Übergewicht auch viele hormonelle Störungen mit sich bringt.

    Das oft als „weibliches“ Hormon bezeichnete Östrogen besteht eigentlich aus drei Arten. Östradiol, Östron und Östriol. Wobei ersteres in synthetischer Form Verwendung in der Antibabypille findet, leider mit gravierenden Nebenwirkungen, die dadurch entstehen, dass dieses synthetische Östradiol zusätzlich verändert wurde um patentierbar zu sein.

    Typische Nebenwirkungen von synthetischem Östrogen sind Venenentzündungen, Thrombosen, Herzinfarkt, Migräne und psychische Probleme. Um diese zu mildern, werden oft Gestagene eingesetzt. Allerdings sind synthetische Gestagene auch lipophil!

    Sinnvoller ist es mit natürlichen Hormonen zu arbeiten, da diese die schädlichen Hormone zurückdrängen können und den Hormonhaushalt leichter wieder ins Gleichgewicht bringen können, ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

    Folgende Essenzen von Young Living sind dafür geeignet:

    Salbei, Fenchel, Muskatellersalbei, Mister, Sclaressence, Endoflex.

    Diese ätherischen Essenzen von Young Living können Sie hier online bestellen.

    Im nächsten Teil erfahren wir mehr über das Wohlfühlhormon Progesteron!

    Im dritten Teil werden dann die anderen Hormone vorgestellt.




Artikel 1 bis 10 von 12 gesamt

Loading...
Bitte warten …