Emotional Balance

Phytohormone

Definition

Hormon (gr. Nlat.) körpereigener, von den Drüsen mit innerer Sekretion gebildeter und ins Blut abgegebener Wirkstoff, der biochemisch-physiologische Abläufe steuert und koordiniert.

Phytologie: Pflanzenkunde

Phytohormone (gr.) pflanzliche Wirkstoffe, die im Körper hormonelle Abläufe beeinflussen können. Dabei spricht man von hormonmodulierender Wirkung. Sie greifen sanft in das Netzwerk der Informationen ein, indem sie die Produktion bestimmter Botenstoffe anregen oder hemmen. Sie beeinflussen auch die Zusammenarbeit der Botenstoffe untereinander. Damit wirken sie indirekt auf Psyche, Hormon- und Immunsystem. Man kann auch sagen, dass ätherische Öle den Dialog zwischen Gehirn, dem „Bauchhirn“ und der Hypophyse fördern.

Wenn wir altern, sinkt der Hormonspiegel, bzw. entsteht ein hormonelles Ungleichgewicht, und unser Wohlbefinden wird dadurch ungünstig beeinflusst. Viele ätherische Essenzen, wie z.B. Salbei, Muskatellersalbei, sind reich an natürlichen Phytohormonen, bzw. können sie die Fähigkeit der Hormone steigern, in unsere Haut und in den Blutkreislauf zu gelangen (z.B. Kardamon, Melisse, Myrte, Orange).

Young Living Essential Oil nützt diese Eigenschaft und die Synergie der ätherischen Essenzen und hat einige wunderbare Mischungen zur Hormonunterstützung komponiert:

Weitere Infos über dieses Thema finden Sie auch in unserem Beitrag „Öle, die bei hormoneller Dysregulation zum Einsatz kommen“.

Wir veranstalten regelmäßig Workshops über Young Living Essenzen und ihre Wirkungsweisen. Nähere Infos unter https://www.steindesign-weber.at/de/vortraege-a-workshops.html

One Comment

  • Anne Dinges

    Leider funktioniert der link nicht …hormonelle Dysregulation…

    Gruß

    Anne Dinges

    Anne Dinges Obersteiner Weg 44 D-13086 Berlin +493091208011 +4915123264149

    *Wer die Freude küsst in ihrem Flug, lebt im Sonnenaufgang der Ewigkeit.*

    William Blake

Leave a Reply